Werbung

Smartphone-News

NASA-Sounds als Klingeltöne

Die NASA hat mit legendären Weltraummissionen Geschichte geschrieben. Jeder kennt die berühmten Sätze wie „Houston, we've had a problem“ oder „One small step for (a) man, one giant leap for mankind.“ Die NASA war so nett, diese und viele andere Töne zum Download anzubieten.

3.4595588235294 1 1 1 1 1 (1088 Wertungen)

vibraphon Das hätte sich wohl der spanische Musiker Francisco Tárrega nicht träumen lassen, dass ein winziger Teil seiner Gitarrenkomposition "Gran Vals" oder auch "Grande Valse" in der heutigen Zeit zu einem der bekanntesten Klingeltöne überhaupt wird.

Die Firma Nokia hat aus seinem Stück einfach die Takte 13-17 herausgesucht und als Standard-Klingelton in den Nokia-Handys implementiert. Als dieser dann schon einige Bekanntheit erreicht hatte, wurde er zum Nokia-Tune umbenannt. Diesen Nokia-Klingelton kann man inzwischen auf etlichen Websites auch für Handys anderer Hersteller runterladen. Wir haben etwas Neues daraus gemacht.

Wer also grundsätzlich die Melodie aber den klassischen Klingelton nicht mehr hören mag, kann sich nun unsere Jazz-Variante nun kostenlos herunterladen.

Foto: Furtseff - fotolia.de

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zufalls-Klingeltöne

Narhalla Marsch als Klingelton

faschingZum Start der Karnevals-Hochsaison liefern wir hier den klassischen Faschingsklingelton, der in dieser Zeit auf jedes Handy gehört. Der Narhalla Marsch.Der Marsch wurde vom Franzosen Adolphe Adam geschrieben, und zwar schon 1838.

Weiterlesen ...

Fight Song

Klingeltöne und SMS-Sounds

Hier findest Du jede Menge Klingeltöne  und SMS-Sounds - kostenlos. Fun Sounds, seriöse Sounds, Klassik Klingeltöne von Bach, Beethoven oder Vivaldi aber auch viele andere moderne Sounds. Der lustige singende Frosch ist auch dabei.

Die Klingeltonparade ist garantiert 100% gratis! Alles ohne Abo, ohne Anmeldung und null Gebühren. Einfach Klingelton suchen, runterladen und fertig! Unser Angebot wird ständig erweitert. Die Klingeltöne überträgst Du am besten entweder per USB-Kabel oder Bluetooth auf Dein Android-Smartphone.